1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga macht Halt am Schliersee und in Nürnberg

15.12.2021

Die kommende Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga beginnt am 28. Mai und endet am ersten Septemberwochenende. In fünf Rennen entscheidet sich, wer sich die Titel im Jahr 2022 sichert.

Zum Start kehrt die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in den Kraichgau zurück. Hier fand in den vergangenen Jahren schon mehrfach der Auftakt der Saison statt, zuletzt 2019. Weiter geht es mit dem Wettkampf in Berlin am 25./26. Juni. Wenige Tage zuvor, voraussichtlich am 23. Juni, finden in Berlin bereits die Deutschen Meisterschaften im Mixed Relay statt.

Am 17. Juli folgt dann die Rückkehr an einen Ort, an dem die Triathlon-Bundesliga in früheren Zeiten regelmäßig zu Gast war: an den Schliersee. Mit dem Wettbewerb in Nürnberg am 7. August, wie schon 2021 der vorletzte Wettkampf der Saison, folgt ein weiteres Rennen im Süden Deutschlands.

Spätestens am 3. September steht dann fest, wer sich 2022 den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters bei den Männern und den Frauen gesichert hat. Der Saisonabschluss findet in Hannover statt, ebenfalls ein Standort, an dem Triathlon-Bundesliga in der Vergangenheit schon regelmäßig zu Gast war.

„Wir freuen uns, den Athlet*innen in der kommenden Saison fünf spannende Wettkampforte zu präsentieren und an einige Orte zurückzukehren, an denen in der Geschichte der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga schon tolle Rennen stattgefunden haben“, sagt Rüdiger Sauer, Leiter Veranstaltungen der Deutschen Triathlon Union (DTU). „Nach der spannenden Saison 2021 mit engen Entscheidungen im Titelkampf hoffen wir natürlich, dass wir wieder ein enges Rennen im Titelkampf erleben. Wir danken den Ausrichtern der Rennen und sind dankbar, dass Bitburger 0,0% uns auch in der kommenden Saison als Hauptsponsor unterstützt.“

Den Meistertitel in der Saison 2021 sicherte sich bei den Männern nach einem Herzschlagfinale das Hylo Team Saar, das sich knapp vor dem Titelverteidiger EJOT Team TV Buschhütten durchsetzte. Bei den Frauen konnte das EJOT-Team seine Erfolgsserie ausbauen.

Aufsteiger in die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga sind bei den Frauen der SV Würzburg 05 und der RSC Lüneburg. Bei den Männern sicherte sich das Team Weimarer Ingenieure – HSV Weimar den Aufstieg in Deutschlands höchste Triathlonliga.