Deine Packliste für das Rennen

04.07.2022

Noch wenige Tage, dann steht für dich dein Rennen beim Sixtus Alpentriathlon Schliersee an. Ist es dein Jahreshöhepunkt oder gar dein erster oder einer deiner ersten Triathlons, bist du sicherlich schon nervös und überlegst wahrscheinlich schon fieberhaft, was du am Renntag alles dabei haben solltest.

Wir empfehlen dir auf jeden Fall, dass du spätestens am Nachmittag vor dem Wettkampf deine Sachen packst, damit dass am Abend vor dem Rennen (oder gar am Rennmorgen) nicht in Stress ausartet – und du in der Hektik eventuell etwas Wesentliches vergisst.

Bevor du deine Sachen für den Sixtus Alpentriathlon Schliersee zusammen suchst, solltest du auf jeden Fall die Wetterprognose für den Rennmorgen checken. Denn von den vorhergesagten Temperaturen (und auch von der Regenwahrscheinlichkeit) hängt ab, was du alles mitnehmen solltest. Zumal es auch in den Voralpen recht schnell zu Wetterumschwüngen kommen kann.
Also: Reichen kurze Klamotten und gegebenenfalls eine dünne Jacke? Ist warme Kleidung erforderlich? Brauchst du Regenschutz und viele Wechselklamotten?

Ganz wichtig sind natürlich die elementaren Dinge für einen Triathlon wie Schwimmbekleidung (selbst bei Bundesliga-Athleten soll es ab und an vorkommen, dass sie ihren Einteiler vergessen), ein Fahrrad, dein Radhelm und Laufschuhe. Hast du diese Sachen dabei, sollte deinem Start eigentlich nichts mehr im Weg stehen. Besitzt du einen eigenen Zeitmesschip, darfst du diesen mitbringen.

Dann gibt es natürlich noch die ein oder anderen Dinge, die dir dein Rennen bei einem Triathlon vereinfachen und die du auf jeden Fall einpacken solltest, falls du diese besitzt. Für das Schwimmen sind das zum Beispiel ein Neoprenanzug und eine Schwimmbrille (Badekappen werden euch von uns gestellt). Für das Radfahren Sonnenbrille und eine Satteltasche mit Ersatzschlauch, Heber und Kartusche. Für das Laufen ein Sonnenschutz.

Im Vorfeld des Triathlons solltest du auf jeden Fall noch einmal dein Rad checken (Schaltung, Reifen und Funktionstüchtigkeit des Radcomputer prüfen). Zudem empfiehlt es sich, einen Energieriegel etc. als Verpflegung für die Radstrecke mitzunehmen. Auf der Laufstrecke ist Verpflegung vorhanden.